Kategorien
Allgemein DIG Veranstaltungen

Mirna Funk liest aus „Wo ist Papa?“

Termin: 3. November 2019
Zeit: 15.00 – 17.00 Uhr
Ort: Großer Saal des Ariowitsch-Hauses, Hinrichsenstraße 14

Die bekannte deutsch-jüdische Schriftstellerin und Vogue-Kolumnistin Mirna Funk hat zusammen mit der israelischen Künstlerin Maayan Sophia Weisstub ein Kinderbuch geschaffen, das auf liebevolle Weise Familienmodelle abseits der traditionellen Vater-Mutter-Kind-Norm porträtiert. In „Wo ist Papa“ gibt es ein schwules Gazellen-Pärchen mit Adoptivschildkröte, eine Löwenmama, die ihre Tochter alleine großzieht und eine Wölfin, die Zwillinge durch einen Samenspender bekommen hat. Das Buch spiegelt die vielen Facetten der Liebe wider und ist ein Plädoyer für mehr Diversität – in Kinderbüchern und der Realität. Im Anschluss an die Buchvorstellung wollen wir mit Mirna Funk über reaktionäre Familienvorstellungen und Feminismus in Deutschland und Israel sprechen.

Mirna Funk, geboren in Ost-Berlin, ist Schriftstellerin und Journalistin. Ihr preisgekrönter Roman Winternähe erschien 2015. Aktuell schreibt sie u.a. die Kolumne „Jüdisch heute“ für die VOGUE. Sie lebt in Berlin und Tel-Aviv.

Für die Veranstaltung wird eine kostenlose Kinderbetreuung im Haus angeboten.