Veranstaltungen

„Grunewald im Orient“ – Das deutsch-jüdische Jerusalem

Lesung mit Thomas Sparr über das deutsch-jüdische Jerusalem „Dichter*innen wie Else Lasker-Schüler und Gershom Scholem emigrierten in das Anfang der 1920er Jahre als Gartenstadt angelegte Viertel. Mascha Kaléko erinnerte es an Berlin – in einem Brief bezeichnet sie die Atmosphäre dort als »beinahe Dahlemisch«. Der Alltag in Rechavia allerdings war nicht immer leicht. Das Viertel… „Grunewald im Orient“ – Das deutsch-jüdische Jerusalem weiterlesen

Gedenken zum 9. November 2020 und die Gegenwart des Antisemitismus

Heute jährt sich der Tag der Novemberpogrome der Nationalsozialisten zum 82. Mal. In der Woche vom 7. bis zum 13. November ermordeten die Deutschen etwa 800 Jüdinnen und Juden, davon allein 400 in der Nacht vom 9. auf den 10. November. Systematisch wurden über 1.400 Synagogen, Beträume, sowie jüdische Geschäfte, Wohnungen und Friedhofe zerstört. Anders… Gedenken zum 9. November 2020 und die Gegenwart des Antisemitismus weiterlesen

Die AfD und der Antisemitismus

An den Mobilisierungskampagnen und Wahlkämpfen rechtsradikaler Parteien in Europa ließ sich in den letzten Jahren beobachten, dass der Antisemitismus hinter den Themen Islam, Einwanderung und nationale Identität zurückgetreten ist. Im gleichen Zeitraum wuchs die Zahl rechtsradikaler Parteien und Gruppierungen, die ihre Solidarität mit Israel bekunden und sich jüdischen Organisationen als Bündnispartner im Kampf gegen den… Die AfD und der Antisemitismus weiterlesen

Feministische Emanzipation in Israel & dem Nahen Osten

Ein Online-Vortrag mit Jenny Havemann im Rahmen des Israeltags In der Öffentlichkeit gehören Frauen zu Anführerinnen und Repräsentantinnen von sozialen Bewegungen. Diese politischen Akteurinnen symbolisieren ein Phänomen, denn immer häufiger nehmen sich Frauen im Nahen Osten das Recht für ihre Rechte zu demonstrieren. Im Nahen und Mittleren Osten leiden laut Weltwirtschaftsforum Frauen am stärksten unter… Feministische Emanzipation in Israel & dem Nahen Osten weiterlesen

Léon Poliakov – Memoiren eines Davongekommenen

Mittwoch, 4. März 2020, 19 Uhr, Universität Leipzig (Seminarraum 1, Grimmaische Straße 12)Buchvorstellung und Diskussion mit Janina Reichmann, Alex Carstiuc und Jonas Empen, moderiert von Dr. Nicolas Berg (Dubnow-Institut) Léon Poliakov musste als Kind mit seinen Eltern vor der Oktoberevolution fliehen und gelangte über Berlin nach Paris, wo sein Vater das Pariser Tagblatt ins Leben… Léon Poliakov – Memoiren eines Davongekommenen weiterlesen

Unerklärte Kriege gegen Israel: Die DDR und die westdeutsche radikale Linke.

Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Jeffrey Herf (Maryland, USA) 15. Januar 2020 Vortragssaal der Bibliotheca Albertina Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr Der US-amerikanische Historiker Jeffrey Herf untersucht in seiner Studie „Unerklärte Kriege gegen Israel“ das weite Spektrum der Feindseligkeiten seitens der DDR und der westdeutschen radikalen Linken gegenüber dem jüdischen Staat: von… Unerklärte Kriege gegen Israel: Die DDR und die westdeutsche radikale Linke. weiterlesen

Nazis und der Nahe Osten

Donnerstag, 12. Dezember, 19 UhrHörsaal 2 (Hörsaalgebäude, Universität Leipzig) Buchvorstellung und Diskussion mit Matthias Küntzel1937 kam mit der Broschüre „Islam und Judentum“ eine neue Form von Judenhass in die Welt: der islamische Antisemitismus. Die Nationalsozialisten taten alles, um diese neue Hassbotschaft mithilfe ihrer arabischsprachigen Radiopropaganda zu verankern. Das Buch beleuchtet dieses bislang unbekannte Kapitel deutscher… Nazis und der Nahe Osten weiterlesen

Jahresausklang der DIG Leipzig

Donnerstag, 5. Dezember, 19 Uhr Ariowitsch-Haus, Hinrichsenstraße 14, Leipzig Gemeinsam mit FreundInnen, Interessierten und Mitgliedern der DIG Leipzig möchten wir auf das ereignisreiche Jahr 2019 zurückblicken und uns mit mitgebrachten Speisen und Getränken stärken. Für israelischen Wein sorgen wir! Um kurze Anmeldung wird gebeten. Wer sich mit Essensspenden beteiligen möchte, schreibt uns bitte bis zum… Jahresausklang der DIG Leipzig weiterlesen

Die Juden in der arabischen Welt – Die verbotene Frage

Wegen des morgigen Generalstreiks in Frankreich muss die Veranstaltung mit Georges Bensoussan zu unserem großen Bedauern kurzfristig abgesagt werden. Mittwoch, 4. Dezember, 19 Uhr Hörsaal 11 (Hörsaalgebäude, Universität Leipzig) Vortrag und Diskussion mit Georges Bensoussan  (Paris)  Die arabischen Länder erlebten im 20. Jahrhundert den Exodus ihrer jüdischen Bevölkerungen. Georges Bensoussan erklärt mit seinem vielbeachteten Buch… Die Juden in der arabischen Welt – Die verbotene Frage weiterlesen

Mirna Funk liest aus „Wo ist Papa?“

Termin: 3. November 2019Zeit: 15.00 – 17.00 UhrOrt: Großer Saal des Ariowitsch-Hauses, Hinrichsenstraße 14 Die bekannte deutsch-jüdische Schriftstellerin und Vogue-Kolumnistin Mirna Funk hat zusammen mit der israelischen Künstlerin Maayan Sophia Weisstub ein Kinderbuch geschaffen, das auf liebevolle Weise Familienmodelle abseits der traditionellen Vater-Mutter-Kind-Norm porträtiert. In „Wo ist Papa“ gibt es ein schwules Gazellen-Pärchen mit Adoptivschildkröte,… Mirna Funk liest aus „Wo ist Papa?“ weiterlesen